Die Anstaltschützen


Betreuer: Stefan Neustifter & Hannes Winkler

Kontakt Anstaltsschützen:

Stefan Neustifter

Tel: +43650 9500797

email: neustifter.stefan@cni.at


Gegründet wurden die Anstaltschützen von den drei Imster Bürgerinnen Maria Schweighofer, Anna Decorona und Rosa Neurauter im Jahre 1898, zum 50jährigen Priesterjubiläum von Dekan Johann Paul Raich, zu dessen Anlass diese erstmals ausrückten.

Die Anstaltschützenkompanie besteht also aus „Kindergartlern“ und wurde ursprünglich von den Barmherzigen Schwestern betreut, die auch den Kindergarten der früher Kinderbewahrungsanstalt genannt wurde, führten. Besonders bemüht und hervorgehoben hat sich ab den 50iger Jahren Schwester Miriam, um die  Betreuung der Anstaltschützen. Ab 1968 übernahmen auf Wunsch der Stadtgemeinde Imst die Betreuung die Schützenkompanie Imst die bei den zwei großen Prozessionen in Imst, Fronleichnam und Kirchtag, immer wieder die Attraktion darstellen.

Die vier – sechs jährigen Schützen sind einmalig in Tirol.

Der erste Hauptmann war Albert Stigger, später Malermeister in der Oberstadt.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Kompanie durch Marketenderinnen erweitert.

Foto von 1949 mit Hauptmann Günther Klotz

1.Reihe von links nach rechts: Klotz Günther, Zangerle Helga verh. Flür, Pechtl Günther, Raffl Helmut, Koch Josef, Friedl Horst, Zangerle Herbert, Richter Hans, Schober Heinz, Rauchberger Dieter, Senn Werner, Walch Helmut, Zangerle Erich, Schöffthaler Helmut, Greuter Frieda verh. Gasser, Schatz Erwin

2.Reihe von links nach rechts: Grosslercher Hans, Santeler Alois, Boldt Manfred, Riml Joseph, Entstrasser Manfred, Walch Engelbert, Müller Klaus

Anstaltschützen Heute